Allein die Möglichkeit, dass ein Traum wahr werden könnte, macht das Leben lebenswert


Schüler/innen für die wir noch einen Paten suchen:

Jedes Jahr nehmen wir wieder neue Schüler und Schülerinnen auf, da die Eltern nicht in der Lage sind die Kosten der Ausbildung, Kindergarten oder Grundschule zu bezahlen. Wenn die Kinder in den öffentlichen Schulen Probleme haben oder gar keinen Platz mehr bekommen, dann suchen wir für die Kinder eine Möglichkeit in den privaten Schulen unterzukommen.

 

Für Schüler und Schülerinnen die nach der Grundschule und College eine Berufsausbildung machen suchen wir des öfteren mehrere Paten, damit ein Pate alleine nicht zu hohe monatliche Beiträge hat. Die Berufschulen (Fachhochschulen) sind in Senegal immer privat und kosten auch dementsprechend viel.

 

Um uns zu vergewissen, ob die Eltern selber in der Lage wären die Kosten ihrer Kinder zu übernehmen, wird die Familie erst zu einem Gespräch eingeladen. Dann füllen wir einen Antrag aus und zuletzt wird die Familie noch zu Hause besucht.

Die Schulgelder werden von unserem Mitarbeiter oder mir persönlich (wenn ich vor Ort bin) an den Schulen direkt einbezahlt.

 

Die Nähschule leiten wir selber. Bis zu 34 Mädchen können wir vom Platz her unterbringen. Die Dauer der Ausbildung ist 3 Jahre. Finanziert wird auch diese Ausbildung mit den Patenschaften der einzelnen Schülerinnen.


Mädchen aus unserer Nähschule

Mit dem Patenbeitrag von 22,- Euro bezahlen wir die laufenden Kosten wie Strom, Wasser un Lehrerkosten sowie die Materialkosten der Schülerinnen und die Nähmaschinen sowie Zertifikat zum Abschluß der Ausbildung. Die Dauer der Lehre dauert drei Jahre.

Fatou SOW 506

geb. 2004

 

Der große Traum von Fatou ist ein eigenes Atelier zu eröffnen. Das Nähen macht ihr großen Spaß und sie sieht in diesem Beruf ihre Zukunft.

Ihre Ausbildung dauert noch ein weiteres Jahr.

Lemou NDIAYE 512

geboren 15.01.99

 

Lemou geht bereits zwei Jahre in die Nähschule. Mit Freude entwift sie schon eigene Kleider und möchte mal bei einem Schneider arbeiten, damit sie auch weiterhin ihre Kreativität ausleben kann.

Maty CAMARA 557

Geburtsdatum unbekannt

 

Maty ist seit einem Jahr in der Nähschule.

Sie liebt das Nähen und das Entwerfen neuer Kleider.

Maty möchte später mit diesem Beruf ihr Leben selbständig schaffen.

Mame Diarra FAYE 563

geb. 13.05.07

 

Mame Diarra ihre Ausbildung geht noch bis Juli 2023.

Die Schule besucht sie mit viel Freude und wenn sie fertig ist, einen Nähmaschine bekommt, dann möchte sie zu Hause für andere Leute Kleider nähen.


Schüler die eine Berufsausbildung machen

Thierno BOUSSO 373

geboren am 05.01.1997

er besucht die L3 der Fachhochschule ENSUP in Dakar  (bis zum M2 dauert die Ausbildung noch 3 Jahre ab jetzt)

 

1 Teilpaten gefunden

2. TEILPATENSCHAFT noch 20,- monatlich

Adama BA 604

geboren am 21.04.97

Adama macht eine Ausbildung an der ENSUP in Dakar. Ihr Vater hat Lepra und kann ihre die Ausbildungskosten nicht bezahlen. Sie träumt davon nach der Ausbildung Manager ihres eigenen Unternehmens zu werden. Wenn sie zu Hause ist, teilt sie ein Zimmer (3x3m) mit ihrem Vater, wenn sie in der Schule ist wohnt sie bei Verwandten in Dakar.



Neue SCHÜLER die wir im Oktober 21 aufgenommen haben

Alle Kinder wurden erst zu Hause besucht. So konnten wir uns davon überzeugen, dass die Hilfe auch wirklich nötig ist. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie eine Patenschaft oder Teilpatenschaft für einen der Schüler/innen übernehmen könnten.

Der Patenbeitrag für die Kinder im Kindergarten und Grundschule sind monatlich 20,- Euro, für die Kinder im College und Lycee sind es monatlich 25,- Euro und für die Berufschüler ist eine Teilpatenschaft ab 30,- Euro pro Monat.

 

Bitte bei der Anmeldung den Schülernamen sowie die Schülernummer angeben.

Wir senden Ihnen dann weitere Infos über die Familie und Ihrem ausgewählten Patenkind bei, sowie die Patennummern, welche Sie beim Dauerauftrag brauchen.

 

Herzlichen DANK


Ousseynou DIATTA

geboren am 05.06.18

Ousseynous Mutter ist geschieden und überfordert für 7 Kinder allein zu sorgen. Wissen macht Stark und Leprahilfe unterstützt die Familie bereits in vielen Bereichen, doch nun möchte der kleine Ousseynou in den Kindergarten und hat noch keinen Paten. In der Freizeit trifft man Ousseynou mit seinem Bruder Assane am Fußball spielen. 

Amy GUEYE 617

geboren am 01.10.16

Amy ist im Kindergarten. Sie spielt gerne mit ihrer besten Freundin Ndeye mit Puppen im Hof des Hauses. Amys Mutter hat, aufgrund von Corona, ihre Arbeit verloren. Da sie nun kein Frühstück mehr verkaufen kann, ist der Onkel derjenige, der sich für die ganze Familie einsetzt. Wir würden gerne als nächstes für die Familie eine Matratze kaufen, damit die Kinder nicht mehr am Boden schlafen müssen. Bei Amy wurde im Jahr 2018 Lepra diagnostiziert und mit Medikamenten erfolgreich behandelt. 


Sokhna NIASS

geboren am 05.02.16

Sokhna ist Halbwaise und in ihrer Familie die Jüngste. Sie hat 4 Geschwister die alle zur Schule gehen.

Sokhna geht in den Kindergarten und freut sich jeden Tag wieder darauf.

Cheikh NDIAYE 619

geboren am 13.05.17

Cheikh ist ein sehr neugieriger und trotzdem etwas schüchterner Junge. Sein Lieblingsessen ist Thiéboudiene und er spielt gerne mit Luftballons.

Das größte Problem seiner Familie ist, dass Sie keine eigene Toilette haben. Sie teilen sich eine Toilette mit mehr als 35 Menschen und zwei anderen Häusern. 


Anta SYLLA 622

geboren am 15.10.17

Anta hatte Malaria und ist mittlerweile zum Glück gesund. Aber Malaria kann immer wieder einmal ausbrechen. Die Familie hat eine schwere Zeit durchgemacht aber der Mutter geht es auch wieder besser, sie kann sogar wieder lachen. Die Coronamaßnahmen haben zur Folge, dass viele Leute weniger Arbeit haben, das trifft auch für ihren Vater zu. Antas Lieblingsspeise ist Couscous mit Hähnchen. 

Khar SECK 624

geboren am 02.10.2011

Khar ist ein sehr ruhiger Junge. Er liebt es Fußball zu spielen und Fahrrad zu fahren. Die Eltern arbeiten sehr hart, um für die Bedürfnisse der Familie zu sorgen. Der Vater hat keine feste Anstellung, die Mutter verkauft Gemüse, die beiden schaffen es aber trotzdem die Familie zu versorgen. Ihr Haus hat keine Küche, die Anzahl der Zimmer ist gering, die Kinder schlafen auf dem Boden. Khar kommt nun in die Grundschule und die Familie benötigt dringend Hilfe um sein Schulgeld zu bezahlen. 


Abdoulaye SAMOURA 620

geboren 2017

Das letzte Jahr war es sehr schwer für die Familie. Zuerst kam Corona und die Fischer hatten viele Einbußen. Dann ist der Vater gestorben und die Mutter muss nun schauen, wie sie die Kinder durchbringt. Khoudia, die Mutter, kämpft sich Tag für Tag durch um ihren vier Kindern ein schönes Leben zu ermöglichen. Abdoulaye ist der zweitjüngste der vier Kinder. (in der Mitte des Bildes)

Lamine SAMOURA 641

geboren am 02.12.13

Lamine ist der große Bruder von Abdoulaye Samoura. Der Vater der beiden starb im Frühjahr bei der Flucht nach Europa. Die Großmutter und Mutter versuchen die Familie durch den Verkauf von Gemüse aufrecht zu erhalten. Die beiden Brüder schlafen zusammen auf dem Boden. Die Mutter hat große Probleme, um genug Geld für Lebensmittel aufzutreiben. Lamine macht für seine Mutter öfters kleine Besorgungen und geht nun in die 1. Klasse Grundschule.